Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

Mietmoratorium verlängern

Bundestagsreden /

Lebenswerte Stadt

Lebenswerte Stadt /

Mit über 700.000 Einwohner*innen und Menschen aus mehr als 180 Nationen gehört Frankfurt zu den größten und buntesten Städten Deutschlands. Für mich ist klar: Frankfurt ist eine Stadt für Alle!

Die Herausforderungen sind vielfältig, gerade eine wachsende Metropole wie Frankfurt muss viel…

weiterlesen ...

Bezahlbares Wohnen

Bezahlbares Wohnen /

Für mich als Frankfurter SPD-Bundestagsabgeordnete ist das Thema bezahlbares Wohnen ein ganz zentrales Thema – deshalb bin ich froh, dass ich als Mitglied des Ausschusses Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Ausschuss für diesen Bereich auch zuständig bin.

Im Folgenden habe ich…

weiterlesen ...

Diesel-Fahrverbote

Bundestagsreden /

Die Mieter aus mehreren Wohnhäusern der Frankfurter Westend Projekt- und Steuerungsmanagement GmbH (WPS) wehren sich gegen Mieterdrangsalierung sowie überzogene und falsche Mieterhöhungsankündigungen. Am Dienstagabend (02.06.) hatten sie die Frankfurter Bundestagsabgeordnete UIli Nissen (SPD) in…

weiterlesen ...

Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) begrüßt die Ankündigung der Nassauischen Heimstätte (NH), dieses Jahr keine Mieterhöhungen mehr auszusprechen. „Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung der Geschäftsführung. Das Wohnungsunternehmen nimmt damit seine gesellschaftliche…

weiterlesen ...

Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) äußerte Unverständnis über die Positionen der Frankfurter Industrie- und Handelskammer (IHK) zum geplanten Baulandbeschluss der Stadt Frankfurt. IHK Präsident Ulrich Caspar hatte in einer Meldung bezweifelt, dass es sich dabei um…

weiterlesen ...

Entlastung bei Heizkosten durch Wohngeld

Presseerklärung /

Mit dem heute im Bundestag in zweiter und dritter Lesung verabschiedeten Gesetz zur Wohngelderhöhung entlasten wir Wohngeldempfängerinnen und -empfänger bei den Heizkosten im Kontext der CO2-Bepreisung.

„Gemäß dem Klimaschutzprogramm 2030 wird ab 2021 eine CO2-Bepreisung für die Sektoren Verkehr…

weiterlesen ...

Nissen besorgt um Zukunft des Dialogmuseums

Presseerklärung /

Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) sorgt sich um die Zukunft des Dialogmuseums. Schulklassen werden bis zum Herbst wohl keine Exkursionen unternehmen und brechen damit als Einnahmequelle für die Kultureinrichtung weg.

„Ich bitte die Frankfurter Stadtpolitik darum, gemeinsam…

weiterlesen ...