Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

Das Bundesverfassungsgericht hat den Berliner Mietendeckel für verfassungswidrig erklärt. Da der Bund das Mietpreisrecht bereits geregelt habe, sei das Landesgesetz nichtig. Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) kommentiert:

„Das Bundesverfassungsgericht hat den Berliner…

weiterlesen ...

Bei den leerstehenden Wohnungen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) am Frankfurter Berg bewegt sich etwas. Alle Wohnungen sollen voraussichtlich im Herbst dieses Jahres wieder bewohnbar sein. Das teilte die Frankfurter SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen am Dienstag (23.03.) mit. Sechs…

weiterlesen ...

Von Gewalt betroffene Frauen brauchen Hilfe

Presseerklärung /

Vonovia Vorstand Arnd Fittkau sagt Ulli Nissen in einem persönlichen Gespräch zu, auch von Gewalt betroffene Frauen in die Vereinbarung seines Unternehmens und der Stadt Frankfurt aufzunehmen. „Es freut mich sehr, dass wir so schnell ein Einvernehmen erzielen konnten“, sagt die…

weiterlesen ...

Der Leerstand stadteigener Wohnungen im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen trifft bei der Bundestagsabgeordneten Ulli Nissen (SPD) und der Co-Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Sachsenhausen Christine Wendel-Roth auf Unverständnis.

Laut einem Bericht der Frankfurter Rundschau vom Freitag…

weiterlesen ...

„Wohnungen sind für die Menschen da – und kein Spielzeug für Zocker“, so kommentiert die Bau- und Wohnungspolitikerin Ulli Nissen die heutige (28.01.2021) erste Lesung des Baulandmobilisierungsgesetzes im Deutschen Bundestag. Trotz monatelanger Blockadeversuche der Union bringe die…

weiterlesen ...

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat geurteilt, dass Mieter*innen, die wegen der für unwirksam erklärten hessischen Mietpreisbremse dauerhaft zu viel Miete zahlten, grundsätzlich keinen Anspruch auf Schadenersatz haben. Der BGH urteilte am Donnerstag (28.01.2021), dass es in solchen Fällen keine…

weiterlesen ...

Mietshaus soll an zwielichtiges Immobilienunternehmen verkauft werden

Das Mietshaus im Oeder Weg 106 im Frankfurter Nordend soll den Besitzer wechseln. Den Bewohner*innen droht jetzt Ungemach. Sie fürchten sich vor den Konsequenzen des Verkaufs an das Frankfurter Immobilienunternehmen WPS, dass für…

weiterlesen ...

Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) lädt für Mittwoch, den 20. Januar ab 16.30 Uhr zu einer digitalen Mieter*innensprechstunde ein. Aus ihrer Arbeit mit den Mieterinitiativen und bedrohten Hausgemeinschaften in den Statteilen weiß die Abgeordnete um viele Versuche von…

weiterlesen ...

Ulli Nissen, MdB: „ABG bewahrt soziale Vorreiterrolle“

Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) begrüßt die Einigung im Aufsichtsrat der städtischen ABG Holding, Mieterinnen und Mieter individuell unterstützen zu wollen, die pandemiebedingt in eine wirtschaftliche Notlage geraten…

weiterlesen ...