Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

Nachbarschaftsinitiative NBO erhält hohe städtische Auszeichnung - SPD-Wohnungspolitikerin Ulli Nissen gratuliert zur Verleihung der Walter Möller Plakette

Die städtische Walter Möller Plakette geht dieses Jahr an die „Nachbarschaftsinitiative Nordend-Bornheim-Ostend“ (NBO). Neben dem Zusammenschluss von Mieterinnen und Mietern erhalten auch die Vereine „FeM Mädchenhaus“ und "mehr als wählen“, die Initiative „Kulturzeiter*in“ sowie die Lesementoren der Ludwig-Weber-Schule die Auszeichnung. Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich für ihr Engagement für Frankfurt.

Ganz besonders freut sich die Abgeordnete über die Verleihung des Ehrenpreises an die NBO. Die Graswurzelorganisation bietet Halt und Schutz für diejenigen, die aus ihren Wohnungen gezielt herausmodernisiert werden sollen. Die rund 20-30 Mieterinnen und Mieter, vorwiegend aus dem Frankfurter Osten, setzen sich seit 2013 gemeinschaftlich gegen Mieterverdrängung, Luxussanierungen, Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen und den Anstieg der Mieten durch Modernisierungen ein.

Als Wohnungspolitikerin kennt Nissen die NBO deshalb sehr gut und hatte sie wärmsten für die Verleihung mit dem Preis vorgeschlagen. „Die NBO artikuliert vielfach Schutzbedürfnisse an die politisch Verantwortlichen und pflegt ein durchaus kritisches, aber fruchtbares Verhältnis mit der öffentlichen Verwaltung – ganz so, wie es auch Oberbürgermeister Walter Möller Anfang der 70er Jahre in der Zivilgesellschaft gefördert hatte“, betont Nissen.