Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

Wohnraum muss erschwinglich bleiben

Frankfurter SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen äußert sich besorgt über drastisch steigende Mieten in Frankfurt und unterstützt die Forderung der Frankfurter SPD nach einem Neubaugebiet im Frankfurter Norden: „Die neusten Zahlen zu den Frankfurter Mieten sind alarmierend. Wohnen ist das soziale Thema Nummer eins in Frankfurt. Wenn wir bei uns über soziale Gerechtigkeit sprechen, dann müssen wir sehen, ob die Menschen die Möglichkeit haben, erschwinglich zu wohnen. Wir brauchen mehr bezahlbaren Wohnraum – dafür müssen mutige Entscheidungen getroffen werden. Ich fordere die Frankfurter Stadtpolitik auf, eine Bebauung des Pfingstbergs zwischen Nieder-Eschbach und Nieder-Erlenbach, nochmals vorurteilsfrei zu prüfen.“

Ulli Nissen ist Mitglied des Umwelt- und Bauausschusses im Deutschen Bundestag und dort zuständig für die Themen Mieten und Wohnen.