Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

Mein nächster Termin

Mein nächster Termin

30.09.201811:00 - 12:00 Uhr
Bonameser Country-Frühschoppen des Fanfaren Corps Bonames 1979 e.V.

Saalbau Nidda, Harheimer Weg 18-22, 60437 Frankfurt

Goethe-Universität Frankfurt darf ihren guten Namen nicht für Veranstaltungen von Antifeministen und Homophoben hergeben!

„Die Goethe-Universität Frankfurt sollte alle verfügbaren Mittel ergreifen, um die Veranstaltung ‚Familienkonflikte gewaltfrei austragen‘ nicht in ihren Räumen stattfinden zu lassen“, findet die Frankfurter SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen. 

Organisatoren der Veranstaltung sind der ehemalige Professor Dr. Gerhard Amendt und Tom Todd. Beide agieren in einer nicht hinzunehmenden Art gegen gleichgeschlechtliche Lebensweisen und die Gleichstellung von Mann und Frau. Sie warnen vor der Ausbreitung der Homosexualität und vor der Verwendung der geschlechtsneutralen Sprache. Amendt behauptet darüber hinaus, Frauenhäuser seien ein „Hort des Männerhasses“ und fordert deren Schließung. 

„Es geht nicht an, dass die Goethe-Universität Frankfurt ihren guten Namen für Veranstaltungen von Antifeministen und Homophoben hergibt“, sagt Ulli Nissen. Sie fordert die Universität daher auf, alle verfügbaren Mittel zu ergreifen, um die Veranstaltung nicht in den Räumen der renommierten Uni stattfinden zu lassen.