Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

Tag der Arbeit in Frankfurt – „An der Seite der Vielen, die das Land zusammenhalten!“

In Frankfurt findet am Samstag (01.05.2021) die traditionelle Kundgebung zum Tag der Arbeit stattfinden. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ruft unter dem Motto „Solidarität ist Zukunft – die Krise gerecht gestalten“ zur Teilnahme auf. Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) schließt sich dem Aufruf an und betont die Wichtigkeit der Demonstration:

„Das diesjährige Motto des DGB zum 1. Mai ist auch das Leitmotiv für die SPD und für mich persönlich. Ich stehe an der Seite der Vielen, die hart arbeiten, die für ihre Familien und andere da sind, die das Land zusammenhalten! Gemeinsam haben wir harte Monate durchgestanden. Gemeinsam haben wir mit dem Kurzarbeitergeld Millionen Jobs gerettet. Und gemeinsam verneigen wir uns vor der Leistung der vielen Frauen und Männer, die den Laden Tag für Tag am Laufen halten.

Unter anderem für die Beschäftigten in Krankenhäusern und Pflegeheimen, in Schulen und Kitas, in Verwaltungen, bei der Müllabfuhr und in Supermärkten braucht es bessere Arbeitsbedingungen. Das bedeutet es soll mehr Tarifverträge, einen Mindestlohn von 12 Euro und starke Betriebsräte geben.

Denn unser Land soll nach der Pandemie nicht kaputtgespart werden. Wir müssen in die Zukunft investieren und die soziale Sicherung ausbauen. Das ist das Gebot der Stunde! Dazu werden wir als SPD stets die Mehrheit entlasten und die Kaufkraft durch höhere Löhne stärken.“