Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

Ulli Nissen näht Masken für den guten Zweck

Malteser Stadtgeschäftsführer Florian Dernbach (links) und Projektleiterin Barbara Gräfin von Brühl (rechts) freuen sich über den von der Bundestagsabgeordneten Ulli Nissen (Bildmitte) überreichten Spendenscheck in Höhe von 1350 Euro.

1350 Euro Spenden für die Malteser Frankfurt sind zusammengekommen

In Eigenarbeit hat die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) viele bunte Community-Masken genäht und im Zuge einer Spendensammlung verschenkt. Für die Malteser Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung sind dabei 1350 Euro zusammengekommen. Den Spendenscheck übergab die Politikerin am Mittwoch (10.11.2020) den hocherfreuten Empfängern.

Projektleiterin Barbara Gräfin von Brühl und Stadtgeschäftsführer Florian Dernbach nahmen die Spende dankbar entgegen. „Unsere ehrenamtlichen Malteser engagieren sich für Frankfurterinnen und Frankfurter in Not. Da wir gerade in der jetzigen Corona-Krise mit all unseren Möglichkeiten helfen, ist Frau Nissens Spendensammlung ein tolles Geschenk“, betonen die beiden.

Nissen sieht in ihrem neuen Hobby eine „Win-Win-Situation“. Die Abgeordnete sagt: „Das Nähen macht mir viel Spaß! Es ist ein toller Ausgleich für den stressigen Job als Abgeordnete.

Dass ich damit nun so viel Gutes tun kann, freut mich umso mehr!“

Mit den gesammelten Spenden können jetzt Menschen ohne Krankenversicherung von der rein ehrenamtlich arbeitenden Anlaufstelle der Malteser im Stadtteil Ginnheim untersucht werden. Dort werden gebührenfrei Mittellose und nicht krankenversicherte Menschen behandelt und beraten.

„Damit wird den oft schutzlos in unserer Gesellschaft lebenden Menschen ein Zugang zu einer gesundheitlichen Basisversorgung geöffnet, ohne die ein menschenwürdiges Leben nicht vorstellbar ist“, erklärt Malteser Stadtgeschäftsführer Florian Dernbach.

Die offene Sprechstunde der Malteser findet immer montags von 15-19 Uhr im 5. OG im Medicentrum am Markuskrankenhaus, Wilhelm-Epstein-Straße 2, Ärztehaus (Eingang links neben der Apotheke) statt.

Nissen plant derweil eine neue Aktion. Sie möchte ihren Sonntag weiter für die Handarbeit nutzen und bis Weihnachten für die Frankfurter Tafel Spenden sammeln. Dafür möchte sie noch viele weitere bunte Masken nähen. Infos zu der Aktion auf Anfrage bei ulli.nissen@bundestag.de