Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

Miethaien auf der Spur - Rundgang am 06. Juli in Frankfurt

Seit Jahren sind Miethaie im Frankfurter Nordend am Werk. Die Immobilienspekulanten verfolgen oft nur ein Ziel – die maximale Selbstbereicherung. Dafür ist ihnen jedes Mittel recht - mit gravierenden Folgen für deren Mieter*innen:

Fadenscheinige und falsche Mieterhöhungsankündigungen gehen ein, Kündigungen werden fingiert und Haustürschlösser ausgebaut, Gerüste stehen ewige Zeit ohne wirkliche Bautätigkeit, keine 3 Jahre alten Bäder sollen ersetzt werden. Das zehrt an den Nerven der Hausgemeinschaften und nicht wenige müssen ihre angestammte Heimat verlassen.

Mit jedem Auszug machen unseriöse Unternehmen wie die Frankfurter WPS oder andere Immobilienhaie gute Gewinne, indem sie die Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umwandeln. Ganze Bücher werden darüber geschrieben, wie man auf Basis von „Entmietung“ zum Immobilienmillionär wird. (Z.B. "Das System Immobilie", 2017, S. 279ff).

In dieser Situation möchte ich gemeinsam mit Ihnen den Mieter*innen beistehen. Ich möchte über die Schicksale von Mietergemeinschaften und Mietshäusern informieren. Sie benötigen jetzt unsere Solidarität!

Bei einem Rundgang am Montag, den 6. Juli wollen wir verschiedene Mietshäuser besuchen und deren Geschichten erkunden. Dabei werden auch die Bewohner*innen über Entmietungspraktiken berichten und Ihre Fragen beantworten.

Ich freue mich über Ihre Teilnahme!
Herzliche Grüße,
Ihre SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen

Miethaien auf der Spur - Rundgang im Nordend, Mo., 06. Juli, 18.30-20 Uhr, Treffpunkt: Kiosk Gudes Frankfurt (Matthias-Beltz-Platz)
~2,5km Strecke: Matthias-Beltz-Platz - Friedberger Landstr. – Spohrstr. – Holzhausenstr. – Humboldstr. – Eckenheimer Landstr. – Schwarzburgstraße – Neuhofstraße – Matthias-Beltz-Platz