Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

Heutiger March for Science - Bundestagsabgeordnete Nissen: „Gerade die „Wissenschaft kann im Internetzeitalter wirklich weiterhelfen“

Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) folgt dem Aufruf zum heutigen March for Science. Die Abgeordnete will später an der Kundgebung in der Mainmetropole teilnehmen. Anlässlich der Demo für Freiheit von Wissenschaft und Forschung erklärt die SPD-Politikerin:

„Wissenschaftliche Erkenntnisse werden viel zu häufig von populistischen Parteien und Demagogen angezweifelt. Aber gerade die Wissenschaft kann uns im Internetzeitalter, in dem die Echtheit von Informationen durch bewusste Falschmeldungen und Desinformation infrage gestellt wird, wirklich weiterhelfen. Deshalb ist es wichtig, dass unsere deutschen Forscherinnen und Forscher auf die Straße gehen und auf ihre wichtige Funktion aufmerksam machen. Wir alle sollten sie dabei unterstützen!“

Am heutigen Samstag wird wieder weltweit für die Freiheit von Wissenschaft und Forschung demonstriert. Frankfurt ist auch dieses Jahr einer der Hotspots in Deutschland - hier beginnt der Protestmarsch um 13 Uhr an der Bockenheimer Warte. Um 15 Uhr werden auf dem Römer u.a. die Frankfurter Uni-Präsidentin Prof. Dr. Birgitta Wolff und die deutsche Klimaforscherin und Science-Slammerin Dr. Helene Hoffmann sprechen.