Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

„Gewinn für die Verkehrssicherheit und das Stadtklima“

Die Stadt Frankfurt und der Radentscheid Frankfurt haben sich geeinigt. Frankfurt soll durch eine Vielzahl an Maßnahmen fahrradfreundlicher werden. Das Verhandlungsergebnis wurde unter www.radentscheid-frankfurt.de veröffentlicht. Die Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) gratuliert:

„Ich gratuliere den Verhandlungspartnern zum guten Ergebnis. Dass Frankfurt weitreichende Maßnahmen ergreifen möchte, um fahrradfreundlicher zu werden, ist ein Gewinn für die Verkehrssicherheit und das Stadtklima. Danke an das Team des Radentscheids für die wertvolle Initiative!

Machen wir den Radverkehr attraktiver, dann steigen auch mehr Menschen vom Auto um. Das schafft neue Räume für die Verkehrsplanung. Ich wünsche der neuen Projektgruppe ‚Fahrradfreundliche Stadt‘ deshalb viel Erfolg und gute Planungen für die Umsetzung der Verkehrswende.

Mich freut besonders, dass neben dem deutlichen Ausbau der Radwege auch tausende neue Fahrradstellplätze geschaffen werden sollen. Das schützt effektiv vor Diebstahl.

Frankfurt kann bei den anstehenden Planungen auf bestehende Erfahrungen aus aller Welt wie etwa Kopenhagen oder Amsterdam aufbauen. Wir müssen das Rad nicht neu erfinden. Es gilt dabei auch, die dort gemachten Fehler zu vermeiden.“