Headerbild Ulli Nissen
SPD-Logo

Ulli Nissen

für Frankfurt am Main im Deutschen Bundestag

„Quadratmeterpreise von bis zu 18.000 Euro bezahlen Eigentümer in den neu entstehenden Luxuswohntürmen in Frankfurt. Das kann der Pfleger sich nicht leisten, nicht die jungen Familien, nicht die Jungakademiker oder die Facharbeiterin, nicht die Rentner. Es ist unsere Aufgabe mit dafür zu sorgen,...

weiterlesen ...

Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen hat sich im Rahmen ihrer Themenwoche zu „Studentischem Wohnen“ mit verschiedenen Studierendenvertreter*innen und dem Studierendenwerk Frankfurt am Main getroffen. Ulli Nissen kommentiert dazu: „Gerade Studierende haben es schwer in Frankfurt...

weiterlesen ...

Bündnis für bezahlbares Wohnen

Bundestagsreden /

Kündigungsschutz und Mietpreisbremse

Bundestagsreden /

„Wohnen muss auch in Ballungsgebieten und angespannten Wohnungsmärkten bezahlbar bleiben“, so die Frankfurter SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen.

Der Bund muss daher seiner Vorbildrolle gerecht werden. Durch die Mietpreisbremse, der Städtebauförderung und dem Bündnis für bezahlbares Wohnen hat...

weiterlesen ...

Wohnraum muss erschwinglich bleiben

Presseerklärung /

Frankfurter SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen äußert sich besorgt über drastisch steigende Mieten in Frankfurt und unterstützt die Forderung der Frankfurter SPD nach einem Neubaugebiet im Frankfurter Norden: „Die neusten Zahlen zu den Frankfurter Mieten sind alarmierend. Wohnen ist das soziale...

weiterlesen ...

Mietpreise

Bundestagsreden /

Einladung zur Diskussion

Gemeinsam Wohnen: Gemeinschaftliches und genossenschaftliches Bauen und Wohnen - Modelle der Zukunft?

mit Michael Groß, MdB und wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Mike Josef, Frankfurter Stadtverordneter, Birgit Kasper, Netzwerk Frankfurt für...

weiterlesen ...

Mietpreisentwicklung

Bundestagsreden /

Reform des Wohngeldes

Bundestagsreden /